UA-93158005-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
HaTaTas 2024

Wechselbad der Gefühle bei den Hannoverschen Tanzsport Tagen 2024

Eindrücke von Birgit Baars

Am 15. und 16. Juni 2024 fanden in der Akademie des Sports die alljährlichen Hannoverschen Tanzsporttage (HaTaTas) statt und wenn ein Turnier quasi vor der Haustür stattfindet, sind wir selbstverständlich dabei.

Die Parkplatzsuche gestaltete sich in diesem Jahr etwas schwierig, da sich parallel in der benachbarten Halle das Schulprojekt „Klasse! wir singen – Liederfest Hannover“ präsentierte.Birgit und Uwe Baars bei den HaTaTas 2024 erreichten den 3. Platz (drittes Paar von links / Foto: privat)Birgit und Uwe Baars bei den HaTaTas 2024 erreichten den 3. Platz (drittes Paar von links / Foto: privat)

Unsere Master III B Standard-Konkurrenz wurde ein wenig abseits im Lotto-Toto-Saal aufgerufen. Wir freuten uns besonders über die Unterstützung unserer Tanzfreunde Sabine und Reinhard Brandes, die alle Tanzsportpaare, aber im besonderen Maße uns anfeuerten. Den langsamen Walzer der Vorrunde tanzten wir noch etwas verhalten, um die Beschaffenheit des Parketts auszutesten, aber bei den folgenden Tänzen lief es immer besser. Bei 8 Paaren gab es 2 Runden à 4 Paare, so dass immer genug Platz auf der Fläche war. Nach der Vorrunde warteten wir gespannt auf die Verkündung der Finalteilnehmer – und erfreulicherweise waren wir mit 23 von 25 Kreuzen dabei. Motiviert durften wir erneut unsere Tänze präsentieren, nun mit 6 Paaren auf der Fläche, und warteten anschließend auf die finale Wertung. Als wir auch nicht zum 4. Platz aufgerufen wurden, war klar – endlich wieder eine Platzierung ertanzt! Über den 3. Platz freuten wir uns riesig.

Der Abend klang gemütlich mit einem gemeinsamen Essen mit Sabine und Reinhard Brandes und mit Kalyana und Lars Kläber aus.

Ein neuer Tag, ein neues Glück? Vor dem heutigen Turnier gab es telefonisch Tipps von unserem Trainer Michael Webel zur Verbesserung unserer Performance. Diese Anregungen konnten wir aus unserer Sicht gut umsetzen. Dabei wurden wir von vielen Zuschauern, darunter unterstützten uns aus unserem Tanzsportverein Kalyana und Lars Kläber, Annette, Klaus und Lars Pätow und Armin Bellhäuser. Leider war an diesem Sonntag nach der Vorrunde Schluss für uns. Zwei der Wertungsrichter gefiel offensichtlich mit der Vergabe von 0 bzw. einem Kreuz an uns unser Tanzstil nicht, da nutzte es nicht, dass andere Wertungsrichter 3 – 5 Kreuze für uns notierten. Schlussendlich fehlte uns ein Kreuz zum Finale. Schade. Nach dem Erfolg am Vortag traf es uns besonders hart, denn damit hatten wir nicht gerechnet.

Unter dem Strich war es in der Gesamtbetrachtung ein schönes und erfolgreiches Tanzsport-Wochenende mit vielen bekannten Zuschauern, einem kurzen Anfahrtsweg und einer Platzierung. Wir freuen uns auf unser die nächsten Herausforderungen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?