UA-93158005-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

TSA im TSV Barsinghausen

Landesmeisterschaften  22.02.2020 - I B, II B, II A + II S mit Ergebnissen

Offene Tanzsportturniere 

23.02.2020 - SEN III, II + I D      mit Ergebnissen

NTV-Breitensport-2020

23.02.2020 - 13.00 - 16.00 Uhr mit Ergebnissen

-------------------------------

Homepage:

letzte Änderung: 11.05.2021

Freizeitaktivitäten

Spontanes Weihnachtsbacken bei Herzogs

Gerda öffnet die Backstubentür und bittet hereinzukommen (Foto: privat)Gerda öffnet die Backstubentür und bittet hereinzukommen (Foto: privat)Eine wunderbare Idee von vor 16 Jahren haben Gerda und Gerd Herzog wiederbelebt und spontan am vergangenen Wochenende die Dienstagsgruppe der TSA im TSV Barsinghausen in die heimische Backstube zum Backen von Weihnachtskeksen eingeladen.

Der Superidee folgend, fand sich die Mehrheit der Tanzgruppe inklusive des Trainers bei Herzogs in Großmunzel zum fröhlichen Backen ein.

Der aktuellen Corona-Lage geschuldet wurde auf die 2G-Regel geachtet (alle Teilnehmer waren 2 x geimpft und die Luca-App war eingerichtet).

Es wären nicht die Herzogs, wenn es beim Backen geblieben wäre. Passen Backen und Grillen, Glühwein und Würstchen, Steaks und Brötchen zusammen? Auf jeden Fall. Für das Gelingen eines unvergesslichen Abends war gesorgt. Rasch wurden die Aufgaben verteilt. Drei Fraktionen kümmerten sich um die Vorbereitung des Backens, dem Backvorgang selbst und für das Danach mit dem Übergang zum Grillen.

Die veröffentlichten Back-Bilder zeigen engagierte Hobbybäcker, die – als würden sie niemals etwas anderes als Kekse backen gemacht hätten – komplett in ihrem Element gewesen sind.

Parallel zur Kekse Produktion wurde der Grill zum Grillen und zwei Riesenfeuerschalen für die Abgabe der erforderlichen Wärme in Position gebracht und somit der Übergang vom Backen zum gemütlichen Grillen vorbereitet. Der Spontanität des Events wurde mit dem Fehlen von Besteck und Sitzgelegenheiten dokumentiert. Aufgeschnittene Brötchen und zum Aufnehmen des Grillgutes und improvisierte Sitzgelegenheiten zeugten vom Spontangeist des gelungenen Abends. Als dann noch Glühwein ausgeschenkt wurde, gab es kein Halten mehr. In einem großen Wasserkocher wurde das beliebte Getränk erhitzt und in einer Warmhaltekanne zum Verbrauch angeboten. Bedauerlicherweise hatte diese Warmhaltekanne nicht zur Gänze das Volumen des Wasserkochers, so dass die hierfür zuständige Bäckersfrau – nun ja – den Rest nicht einfach so umkommen lassen durfte. Hat sie auch nicht. Da die Back- und Grillgesellschaft aus vielen Personen bestand, wurden – so munkelt man – immerhin 12 Flaschen des köstlichen Getränks „dem Markt entzogen“. Da war doch noch was. Der Glühwein durfte mit „kleinen Mengen“ des in jeder guten Bäckerei vorhandenen Rum-Verschnitts angereichert werden. Diese Möglichkeit wurde tatsächlich genutzt.

Alle waren sich über diesen Abend in ihrer Rezension einig: Die Gastgeber sind spitze; spontan ist prima; gute Laune ist in jedem Fall Trumpf; darf und muss gern wiederholt werden; „Kleiner Aufwand - Riesenerfolg“.

Bildergalerie zum Weihnachtsbacken (alle Fotos von privat)

Silvesterfeier unserer Tanzsparte

Die Seiten des Jahres 2017 sind geschlossen; mal sehen was das Jahr 2018 an Geschichten bringt. 

Ausgeklungen ist 2017 mit einer zünftigen Silvesterfeier unserer Tanzsparte.

Zunächst einmal:

Für den Aufbau und anschließend für das Aufräumen bedankt sich der Vorstand bei allen Helfern herzlich.  Die mitgebrachten Speisen waren vom allerfeinsten und den Getränken wurde große Beachtung geschenkt. Man darf mit Fug und Recht behaupten, dass sich alle für das Gelingen der Party richtig "reingehängt" haben. Verantwortlich für die Organisation waren hauptsächlich Conny, Sonja und Christine. Ihnen gebührt unsere Hochachtung. 

Zum "Geschehen": 

Spartenleiter Gerd König eröffnete die Silvesterfeier mit wichtigen Aussagen zum organisatorischen Ablauf und eröffnete im Anschluss die Feier mit der wichtigen Ansage: "Das Buffet ist eröffnet". 

Tatsächlich dauerte es länger als eine Stunde bevor lautere Musik zum Einsatz kommen konnte. Im Wechsel wurde Musik zum Tanzen für die Tanzkreise (Standard / Latein) und Musik für "alle" gespielt. Die Geschmäcker jedes Einzelnen waren hier sicher unterschiedlich.

 

Die Stimmung wurde im Laufe des Abends immer besser. Die großzügige Tanzfläche füllte sich zusehends. Ein Quiz mit der Frage nach Taktzahlen pro Minute von kurz angespielter Musik führte zu überraschenden Gewinnen. Kurz vor Mitternacht und dem damit verbundenen Jahreswechsel führte eine Polonaise zu den bereitgestellten, gefüllten Sektgläsern, so dass das neue Jahr angemessen begrüßt werden konnte. Nach dem Herzen und Küssen, den allerseits wohlwollenden Wünschen für das noch junge Jahr konnten die mitgebrachten Böller und Raketen traditionell die bösen Geister vertreiben und das neue Jahr mit Krach und Bumm begrüßen. 

Anschließend wurde es noch einmal feuchtfröhlich; es wurde geredet, diskutiert, gegessen, getrunken und getanzt.

Das Resümee: Eine toller Abend, Super-Essen und getanzt werden konnte auch. Das sollte wiederholt werden; in einem knappen Jahr.

Vielen Dank, lieber Björn, für Deine Bilder!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weihnachtsfeier des Dienstag-Tanzkreises in der Bärenhöhle

Am 12. Dezember trafen sich die Tanzpaare des Dienstag-Tanzkreises zur Weihnachtsfeier in der "Bärenhöhle". Leider musste Trainer Michael Webel krankheitsbedingt absagen.In gemütlicher Runde bei einem hervorragenden  Essen entwickelte sich in einem gut beheizten Raum eine prächtige Stimmung. Spartenleiter Gerd König krönte die Feier mit der Verleihung der Urkunden des Deutschen Tanzsportabzeichens an die erfolgreichen Mitglieder der Dienstaggruppe. Für viele war diese Prüfung ungewisses Neuland; doch wir wissen: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!" Alle hatten die Prüfung bestanden. Nach der Verleihung wurden die Rechnungen bezahlt und ein gelungener Abend ging zu Ende.

3

Treffpunkt Osterfeuer bei Iris und Klaus Dallmann

Der Dienstag-Tanzkreis hat das Osterfest am Samstag Abend bei Dallmanns eingeläutet.

Iris und Klaus Dallmann stellten ihren Garten nebst Scheune für die Tänzerinnen und Tänzer vom Dienstag freundlicherweise zur Verfügung. Bei kalter, aber überwiegend trockener Witterung steuerte jeder für das leibliche Wohl bei, so dass in warmer Jacke oder im Parker drinnen und draußen nach Herzenslust geredet, sinniert und gespeist werden konnte. Nach einbrechender Dunkelheit wurde sich gemütlich in großer Runde um das gefräßige Osterfeuer gesetzt und bei Wein und Bier über Gott und die Welt philosophiert.   

Iris und Klaus: Wir danken Euch für den schönen Abend und freuen uns aufs Osterfeuer in 2018! 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?